Fort- & Weiterbildung

Rechtliche Fragen in der GVP-Gesprächsbegleitung - Seminar zum Austausch und zur Auffrischung

Am Donnerstag, 18.04.2024

Von 18.4.24 09:00 bis 18.4.24 13:00 Uhr

Wesentliche juristische Rahmenbedingungen zu kennen und für die rechtlichen Folgen von fehlender Einwilligungsunfähigkeit sensibilisiert zu sein, sind zwei Anforderungen, welche die Vereinbarung nach § 132 g Abs. 3 SGB V über die gesundheitliche Versorgungsplanung (GVP) für die letzte Lebensphase vom 13.12.2017 an alle Gesprächsbegleiter:innen stellt.

Das vorliegende Seminar will das theoretische Wissen über die rechtlichen Rahmenbedingungen in der GVP-Gesprächsbegleitung auffrischen und auf Änderungen wie die Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechtes vom 01.01.2023 hinweisen. Vor allem können sich die Teilnehmenden aber anhand von eigenen Fallbeispielen aus der Praxis miteinander und mit Dr. Sabine Petri über Fragen zu rechtlichen Themen in der Gesprächsbegleitung und den Umgang damit austauschen.

 

Zielgruppe: Gesprächsbegleitende der Gesundheitlichen Versorgungplanung am Lebensende nach § 132 g SGB V in Niedersachsen
Referentin: Dr. rer. biol. hum. Sabine Petri, Fachreferentin für Ethikberatung beim DiCV München und Freising e. V.
Leitung: Sabine Schulz (Koordinatorin GVP-Projekt Niedersachsen)
Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung gefördert.

Einladung: 2024_04_18 Einladung rechtliche Nachschulung

Anmeldung: Bitte melden Sie sich über das Anmeldeportal auf der Homepage des LSHPN an: https://www.hospiz-palliativ-nds.de/lshpn-termine/ Eine Teilnahme ist nur nach erfolgter Anmeldebestätigung möglich.

Veranstaltungsort

Don-Bosco-Haus: Pfarrzentrum der Kath. Pfarrgemeinde St. Augustinus
Göttinger Chaussee 147
30459 Hannover